Stand.ort Gesundheitswirtschaft – der echte Norden setzt Zeichen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Gesundheitswirtschaft: vielgelobt, vielbesprochen, vielgepriesen – als Boom und Zukunftsbranche, Wirtschaftsmotor,Impulsgeber etc. Sie ist mehr als die reine Versorgung, und die wiederum ist mehr als der reine Kostenfaktor. So weit, so gut – und so schließt sich der Kreis. Zunächst, denn: Gesundheitswirtschaft ist auch 2. Gesundheitsmarkt – und damit auch Prävention und/oder Wellness, ob medical oder klassisch, ob kassenkofinanziert oder selbstgezahlt, ob im eigenen Land oder als Tourist in einem anderen. Auch im Tourismus steckt ein Stück Gesundheitswirtschaft. Boom- und Zukunftsbranche, Wirtschaftsmotor, Impulsgeber – ja, all das und noch viel mehr. Jobmotor und Standortfaktor: In Schleswig-Holstein ist die Gesundheitswirtschaft Brötchengeber für fast jeden 5. Beschäftigten – mit steigender Tendenz. Das wollen wir Ihnen aber nicht vorbeten beim 5. Kongress Vernetzte Gesundheit in Kiel. Wir wollen vielmehr mit Ihnen darüber reden, was wir gemeinsam tun können, damit die Gesundheitswirtschaft sich so entfalten kann, dass sie allem gerecht wird. Als Boom- und Zukunftsbranche, als Job- und Wirtschaftsmotor, als Impulsgeber und als Standortpromoter – aber allem voran als Garant für eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung in Zeiten demografischer und gesellschaftlicher Veränderungen. Wir kennen die Herausforderungen zur Genüge – jetzt brauchen wir auch Lösungen!

„Vernetzte Gesundheit: stand.ort Gesundheitswirtschaft“ – der Name des 5. Kongresses in Kiel ist einer, den Sie sich auf der Zunge zergehen lassen müssen. Aber auch einer, der Programm ist. Das Bekenntnis zur Gesundheitswirtschaft ist frei und danach ist es dann ein langer Weg. Ähnlich wie der Weg der sektorenübergreifenden Gesundheitsversorgung. Es braucht Zeit und Überzeugung – und gute Beispiele.

Sie sind herzlich eingeladen. Zum fünften Kongress Vernetzte Gesundheit.
Am 8. und 9. Januar 2014 in Kiel. 

Herzlich willkommen!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Reinhard Meyer
Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie
des Landes Schleswig-Holstein